Digitize your workflow – Flow Designer 2.0 – die Knowledge‘19

Viele Neuigkeiten kamen aus Las Vegas. Der Ausbau der Digitalisierung hat bei ServiceNow höchsten Stellenwert. Und damit geht auch die Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit einher. Sowohl für die Kunden als auch für die Anwender von ServiceNow wurden die Ansichten (Agent Workspace und das UI) und der Flow Designer in den nächsten Releases überarbeitet und optimiert.

ServiceNow Flow Designer 2.0

Heute wollen wir die Gelegenheit nutzen, um ein klein bisschen tiefer in den neuen Flow Designer einzusteigen und einige wichtige Details herauszustellen.

Was ist der Vorteil?

Der neue Flow Designer ermöglicht den Business Prozessownern eigene Flows zu erstellen, um automatisiert Genehmigungen (Approvals), Aufgaben (Tasks) und Benachrichtigungen (Notifications) zu erstellen, ohne programmieren zu müssen.

Wie funktioniert nun der „Flow mit ein paar Klicks“

Die Flows werden ganz leicht durch die Anwendung von drei Komponenten erstellt: Triggers, Aktion und logische Abläufe (Flowlogik). Das geschieht über eine Vielzahl von zur Verfügung stehenden Symbolen, die an der Seitenleiste der ServiceNow Oberfläche angeordnet sind. Hier „klickt“ sich der Anwender seinen Flow ganz unkompliziert zusammen.

Die Symbole werden via Drag&Drop auf die Flow-Oberfläche gezogen. Dort werden sie mit individuellen Abfragen, Entscheidungen, Verzweigungen, notwendigen Approvalschritten plus automatische Benachrichtigungen so versehen, bis ein eigener, genau bedarfsgerechter Flow erstellt ist. Durch das sinnvolle Zusammenstellen der einzelnen Symbole entsteht ein komplett automatisierter Flow.

Eine integrierte Testautomatik redigiert („debuggt“) die logische Kombination des Flows und analysiert gegebenenfalls die zu korrigierenden Fehler.

Mit dem Integration Hub stehen auch mehr als 200 fertige Integrationen (Schnittstellen) zu anderen Systemen zur Verfügung.

Zusammenfassung 

Durch die ServiceNow Releases Madrid, New York und Orlando wurden die Flows in Punkto Benutzerfreundlichkeit weiterentwickelt und bemerkenswert optimiert. Fachabteilungen ermöglicht das, spezifische Flows (digitale, automatische Abläufe) zu schaffen, abgestimmt auf ihre entsprechenden Bedürfnissen und ohne Programmieraufwand. Zusätzlich wird es einen Integration Hub mit mehr als 200 fertigen Integrationen (Schnittstellen) zu anderen Systemen geben, sodass über die Flows auch Aktionen in anderen Systemen angestoßen werden können.

In eigener Sache 

Sie suchen nach individuellen Lösungen für Ihre Prozesse?

Erfahren Sie mehr zum Thema „!Machen! – Digitalisierung tatsächlich umsetzen“ auf unserem Experience Day am 19.9. in München.

Hören Sie von bekannten Referenten, deren Erfahrungen zum Thema Digitalisierung und ihre erfolgreiche Umsetzung.

Selbstverständlich stehen Ihnen unsere Experten zum Thema ServiceNow an unseren Ständen zum Dialog zur Verfügung.

Verpassen Sie diese Chance nicht und melden Sie sich an!

Wir freuen uns auf Sie!