ServiceNow Rom Release - Zusammenfassung der exccon AGEin Spaziergang durch „Rom“ – die Neuigkeiten des ServiceNow Release – Teil 2: Hardware Asset Management (HAM)

Bei unserem Spaziergang durch das ServiceNow Rom Release führt uns nun der Weg zum Hardware Asset Management. Neben Software Asset Management und Cloud Insight ist Hardware Asset Management ein wichtiger Baustein beim Befüllen der CMDB, wenn Sie das Ziel erreichen möchten, den end-to-end Lifecycle zu beschreiben.

ServiceNow arbeitet mit einem „Single System of Records“. Dies bedeutet, alle Daten sind nur einmal im System und können von allen Applikationen genutzt werden.

Hardware Asset Management by ServiceNow

Hinsichtlich Service Management, Security Operation und IT Riskmanagement ist die Qualität der CDMB essentiell. Es besteht ein direkter Zusammenhang: je besser die CDMB gepflegt ist und die Services beschrieben sind, desto besser lassen sich Auswirkungen von Risken bestimmen. Folgende Prozesse werden durch optimale CDMB Daten beeinflusst: IT Operation Management, IT Business Management, IT Service Management, Security Operation Management, Risk Management, HR Onboarding.

Hardware Asset Management by ServiceNow

Hardware Asset Management – Was wird geboten:

Bereits mit dem Paris Release stellte ServiceNow eine standardisierte Normierung zur Verfügung. Es werden Daten wie Hersteller, Modell, Modellnummern, aber auch wirtschaftliche Aspekte wie Garantie, End-of-life oder Abschreibungen erfasst.

Die automatische Identifizierung von Produkten und Modellen wird vereinfacht, da das System nun in der Lage ist, Aliase für Modelltypen und Schreibweisen wie beispielsweise “Macbook_Andrea” zu erkennen und die relevanten Daten (wie Seriennummer, Hersteller etc.) zuzuordnen.

 

Applikation Portfolio Management

Mit Software und Hardware Asset Management können Sie Ihr komplettes EOL (Renewals, Supportverlängerungen etc. ) managen. Sie haben einen detaillierten Überblick, wie der Stand der in Ihrem Unternehmen befindlichen Geräte ist und können dementsprechend Entscheidungen treffen.

 

Hardware Asset Refresh

Diese Funktionalität etabliert über einen Workflow das Erneuern bzw. Upgraden von Hardware, die überaltert oder out-of-Support ist. Über eine Gruppenzuordnung können Sie alle betroffenen Geräte identifizieren und erforderliche Schritte veranlassen, wie beispielsweise den Einkauf von Ersatzgeräten, die Empfehlung von Updates oder den Start einer Reklamation.

Über den Flowdesigner können Sie bereits angelegte oder out-of-the-Box gelieferte Flows benutzen, um das Asset Lifecycle Management zu standardisieren. Suchen Sie im Flow Designer einfach nach Hardware Asset Management – und schon steht Ihnen eine Auswahl an bereits implementierten Flows zur Verfügung.

Der RMA (Return Merchandise Authorization) Prozess steht mit dem “Rom” Release zur Verfügung. Er beinhaltet Aspekte wie “Reparatur erfolgt vor Ort”, “Reparatur erfolgt außer Haus” oder “Ersatz für dieses Gerät”.

Details wie Lieferant, Bestellnummer, RMA-Nummer pder Status werden abgefragt und sind jederzeit sowohl für einzelne Geräte wie auch für eine Gerätegruppen abrufbar. Auch vor Ort Reparaturen werden abgefragt. Kann eine Reparatur vor Ort nicht erfolgreich abgeschlossen werden, werden Maßnahmen vorgeschlagen (z.B. Einschicken des Geräts). Auch der DAO-Prozess (Dead on Arrival) wird in diesem Prozess erfasst.

Nachfolgend haben wir den RMA-Prozess für Sie zur Ansicht eingefügt.

RMA Prozess

Asset Reservation

Die Asset Reservation gibt Prozessownern für Stock- oder Assetmanagement die völlige Übersicht und Handlungsfreiheit über einen Pool an Leihgeräten. Stockmanager haben die Möglichkeit, Nachfrage und Lagerbestände zu managen. Eine mobile App zur Reservierung von Leihgeräten inkl. Verfügbarkeitsreport steht zur Verfügung.

 

Interessiert an einer Demo? Weitere Fragen?

Unsere Spezialisten von ServiceNow stehen für Sie bereit! Kontaktieren Sie sales@exccon.com